Wechsel in die private Krankenversicherung

Wir haben für Sie eine kleine Checkliste mit Bedingungen erstellt um zu prüfen, ob sich der Wechsel in eine private Krankenversicherung für Sie lohnt und ob dieser überhaupt möglich ist.

1. Ihre Einkommensgrenze

  • Als Angesteller müssen Sie zunächst folgende Punkte erfüllen, wenn Sie planen in eine private Krankenversicherungen zu wechseln:
    das jeweilige Bruttogehalt muss über der aktuellen Versicherungspflichtgrenze 2020 (Jahresarbeitsentgeltgrenze: 62.550,00 € Brutto pro Jahr ≙ 5.212,50 € Brutto pro Monat / pro Person) liegen
  • diese Einkommensgrenze muss überschritten worden sein

2. Berechnung Ihres Bruttojahresentgeltes

Es werden folgende Einkünfte zur Berechnung Ihres Bruttojahresentgeltes herangezogen:

  • monatliche Lohn- und Gehaltszahlungen
  • wiederkehrende Einmalzahlungen (wie Weihnachts- & Urlaubsgeld)
  • Sachbezüge
  • vermögenswirksame Leistungen
  • pauschale Überstundenvergütungen
  • Arbeitsentgelt aus versicherungspflichtigen Zweitbeschäftigungen

3. Ihre Lebenslage

Inwiefern die Bedingungen für eine private Krankenversicherung wirklich erfüllt werden, ist ebenso abhängig von Ihrer Lebenslage. Als Single, Doppelverdiener oder Familie mit ein bis zwei Kindern können Sie zum Teil erheblich profitieren, wobei es hingegen bei vielen Kindern oder einem arbeitslosen Partner zu einer höheren Gesamtbelastung kommen kann, da es in der privaten Krankenversicherung anders geregelt ist.
Besonders lohnenswert ist die PKV hingegen für Beamte, da ihr Dienstherr für sie Beihilfe zahlt.

Auch Studenten erfüllen die notwendigen Anforderungen:
Sie können sich zu Beginn ihres Studiums von der Versicherungs­pflicht befreien lassen. Sobald diese Voraussetzung erfüllt ist, ist eine private Krankenversicherung mit speziellen privaten Studententarifen möglich.

4. Gesundheitscheck durch die private Krankenversicherung

Um festzustellen wie es um Ihre Gesundheit steht, behält sich die private Krankenversicherung im Normalfall vor, eine Gesundheitsprüfung als eine weitere Bedingung mit Ihnen durchzuführen.
Anhand dieser Risikoprüfung wird ermittelt, ob die Versicherung Ihrer Aufnahme zustimmt und zu welchen Bedingungen Sie dort versichert werden können. Liegen Vorerkrankungen vor, kann das zu Risikozuschlägen und damit zu höheren Beiträgen führen. Haben Sie schwerwiegende chronische Krankheiten, droht Ihnen im schlimmsten Fall eine Verweigerung der Aufnahme. Es gibt jedoch bei einer Erstverbeamtung eine Sonderregelung.

5. Die formalen Bedingungen

Der Wechsel in eine private Krankenversicherung ist in der Regel ein unkompliziertes & schnelles Verfahren. Es müssen als formale Ansprüche lediglich das Einhalten der Fristen bei Wechsel und Kündigung erfolgen. Diese Schritte sollten Sie dabei unbedingt berücksichtigen:

  • Durchführung einer Gesundheitsprüfung
  • Erhalt einer Annahmebestätigung
  • Kündigung bei der gesetzlichen Krankenkasse innerhalb der Kündigungsfrist

6. Finden Ihres perfekten PKV-Tarifes

Als Ihr PKV-Experte mit über 5 Jahren Erfahrung finden wir für Sie gemeinsam einen leistungsstarken Tarif mit einem stabilen Beitrag und exzellentem Absicherungsschutz. Wir nehmen Ihnen dabei die Arbeit ab und durchsuchen mit unserer Spezialsoftware sämtliche Tarife mit den für Sie wichtigen & transparenten Leistungsmerkmalen.

Termine können auch online stattfinden